blaetter frauenmantel 3943313 blp msgFür den Bereich Frauenheilkunde stehen mir eine ganze Reihe Arzneimittel zur Verfügung, die ich für Sie individuell durch das Gespräch und den Kinesiologischen Test herausfinden kann. Das sind zum einen homöopathische Mittel, die sich besonders bei Menstruationsbeschwerden und in den Wechseljahren bewährt haben. Auch bei depressiven Verstimmungen sind sie oft ein Segen. Zum anderen sind es eine Anzahl von hochwertigen Pflanzenheilmitteln (Phytotherapeutika) wie z. B. der Mönchspfeffer (Agnus castus) oder der Frauenmantel (Alchemilla).

Außerdem sind die sogenannten Bioidentische Hormone seit einiges Zeit in aller Munde. Das sind keine künstlichen (chemisch hergestellten) Hormone, sondern naturidentische Arzneien, die aus der Yamswurzel hergestellt werden. Diese stehen mir in meiner Praxis in homöopathischer Form (in der D4) zum kinesiologischen Test zur Verfügung. Ein gestörtes Hormongleichgewicht kann viele Folgen auf unsere Gesundheit, unseren Alterungsprozess, unser Gewicht und unser Gemüt haben. Ganz besonders häufig ist der Östrogenüberschuß und dadurch ein (relativer) Progesteronmangel, was zu Gewichtzunahme, Regelschmerzen und Gereiztheit in den Tagen vor der Regel führen kann. Dies kann schon ab dem 35. Lebensjahr beginnen – besonders dann, wenn in der Gegenwart oder in der Vergangenheit die Anti-Baby-Pille eingenommen wurde. Aber auch ohne diese hormonähnliche Substanz haben viele Menschen ein Hormonungleichgewicht, da wir auch über die Nahrung und das Trinkwasser Hormone oder hormonähnliche Substanzen aufnehmen.

Es kann auch – u.a. in Kombination mit der Craniosacralen Therapie und Psychokinesiologie – bei einem (noch) unerfüllten Kinderwunsch hilfreich sein.

Auf natürliche Art und Weise können hier für Frauen (aber auch Männer) viele hilfreiche Impulse gesetzt werden. Und nebenbei tun sie auch etwas dafür, ihr jugendliches Aussehen zu erhalten oder wiederzugewinnen!