Agua Azul.klein

Mach dich auf den Weg...

 

Meine Name ist Ulrike Weis und ich bin seit 2003 in eigener Praxis tätig. In diesen 15 Jahren – und auch schon während meiner Heilpraktikerschulzeitzeit in Hamburg - hat sich sehr viel getan.

Ich habe mehrere Schulen und unzählige Seminare besucht und bringe nun auch eine große Portion eigener Lebenserfahrung mit - ganz einfach durch Prozesse, durch die auch ich „durch“ musste. Aus all diesem haben sich einige Methoden und Therapien als alltagstäuglich und wirksam erwiesen, andere sind in den Hintergrund getreten oder werden gar nicht mehr angewandt. Dadurch hat sich ein eigenes Konzept entwickelt, mit und nach dem ich arbeite.

Es ist das Konzept der Praxis der Neuen Heilwege.

 

Ich möchte Ihnen nun kurz näherbringen, wie ich meine Arbeit in der „Praxis der Neuen Heilwege“ sehe: ich sehe mich nicht als Heilerin, d.h. als jemanden, der Positives gegen Negatives schickt, ebensowenig sehe ich mich als jemanden, der für Sie etwas „repariert“ - egal ob körperlich, geistig oder seelisch. Es geht vor allem anderen um Selbstheilung. Das klingt vielleicht banal, ist es aber nicht, denn das echte Heilwerden, echte Heilsein, funktioniert meiner Meinung nach nur "von innen heraus".

Kurz: Damit Sie wir auf Ihren Weg kommen und heil werden können, sehe ich es als mein Aufgabe, all das aufzudecken und zu transformieren, das dem entgegenspricht.

Wie kommen wir nun dahin?

Geist und Seele

Im Zentrum steht also Ihre Selbstheilung, die vor allem durch Quantenheilung und Innere Bilder (Inneres Fühlen und Erkennen) auf einer höheren Ebene möglich ist. Die Psychokinesiologie und das sogennante „Neuzeitliche Heilen“ gehören ebenso dazu. Die Selbstheilung startet, indem wir Quantenheilung anwenden – es entsteht ein neues Bewusstseinsfeld, das Quantenfeld, in dem Heilung und Neuordung möglich sind. Diese Neuordnung ist im Wesentlichen dadurch möglich, weil wir aus Licht und Information bestehen. Diese Auffassung geht konform mit der Meinung der Quantenphysiker. Der Quantenraum wird in der Physik auch „das Nichts“, „Nullpunktfeld“ oder „Implizite Ordnung“ genannt und aus ihm scheint unser ganzer Kosmos zu entstehen. Wir können diesen Raum spüren – mit Körper, Geist und Seele – und es fühlt sich immer gut an, dort zu sein. Es ist natürlich kein anderer Ort, lediglich unser Bewusstsein verändert sich - es erweitert sich. In diesem Bewusstseinsfeld sind wir wach und klar, „sehen“ häufig sehr gut und können Entscheidungen treffen, die uns vorher Kopfzerbrechen bereitet haben. Bei meinen Patienten kommt oft zu sogenannten Aha-Effekten.

Körper

Neben dieser Art zu arbeiten bin ich auch eine bodenständige Heilpraktikerin "mit klarem Verstand" und sehe auch den physischen Aspekt des Körpers, der repektiert und gut versorsorgt sein will, damit wir uns wohl in unseres Haut fühlen können. Entgiftung, Entsäuerung, Vitalsoffe, Pflanzenheilmittel (für Frauen), naturidentische Hormone in D4, homöopathische Mittel, eine gesunde Ernährung und manuelle Therapien spielen bei der Behandlung und Gesundung auch eine große Rolle! Dies erfolgt aber als Kur und zeitlich limitierte Unterstützung sowie als Aufklärung, wie der Körper funktioniert und wie wir ihn gesund erhalten oder gesunden lassen können.

Auch hier geht es um Selbstheilung, d.h. um die Regulationesfähigkeit des Körpers. Wenn wir unseren Körper gut "nähren" und ihn in dem Zustand halten, in dem er biologisch gesund ist, kann er sich selbst regulieren und ins Gleichgewicht halten. Siehe dazu auch unter dem Menü "Therapien" unter dem Unterpunkt Immunbiologische SANUM-Therapie.

Die Frage nach dem „Warum?“ wird immer wieder gestellt werden „Warum habe ich diese Stoffwechselstörung?“ „Warum kann ich diese Mineralstoffe und Vitamine nicht aufnehmen?“ „Warum habe ich immer wieder eine Blasenentzündung und andere nicht?“ „Warum habe ich dieses Hormonungleichgewicht?“. Ihr Körper, jede einzelne Zelle, ihr Unterbewusstsein und nicht zuletzt Ihre Seele weiß darüber am besten Bescheid und kann Sie so ihren Weg der Heilung - der Selbstheilung - gehen lassen.

Für weitere Informationen zu den Therapien schauen Sie unter den Menüpunkt "Therapien", zu Informationen über die verscheidenen Ebenen des Heilens bitte weiter unten auf dieser Seite. 

Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Herzliche Grüße, Ihre Ulrike Weis

 

 

 

 

Die Ebenen des Heilens

 

 

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,

durch die sie entstanden sind"

Albert Einstein

 

Wir betrachten und lösen also ein Problem auf der Ebene, auf der es enstanden ist, oder – besser noch – von einer höheren Warte aus. Dazu folgendes Bild: im Wald sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht. Erst wenn wir auf eine Anhöhe steigen, bekommen wir einen Überblick. Hier können wir auch das Gesamte besser erkennen und konzentrieren uns nicht nur auf den einzelnen Baum, der vielleicht gerade wenig Blätter hat. Ähnlich ist das auch mit unseren Ebenen der Heilens. Um zu begreifen, wie das im Einzelnen funktioniert, kann uns die Heilpyramide von Dr. med. Dietrich Klinghardt die Augen öffnen:

 

 

 

heilpyramide Vertikales Heilmodell von Dr. med. Dietrich Klinghardt
mit den 5 Körpern des Menschen nach einem alten Yoga-Modell aus Indien
(Quelle: Obendorfer, Monika: Manebua Schamanische Psycho-Kinesiologie, Stuttgart 2005)

 

Wie Sie oben erkennen können, gibt es nach dem Modell verschiedenen Ebenen des Körpers und so auch des Heilens. Hinter den meisten chronischen Erkrankungen und Symptomen steht eine mentale Ursache (meist aus der Kindheit) oder eine Ursache aus dem Familiensystem - ein altes Trauma, das zu dieser Zeit von der verwandten Person nicht verarbeitet werden konnte.

So es nicht verwunderlich, dass es heutzutage so viele "unheilbare" Krankheiten gibt, die durch Behandlungen auf der rein physischen Ebene einfach nicht verschwinden wollen (Dr. Dietrich Klinghardt in "Psychokinesiologie"): Ein Problem ist durch einen Konflikt aus der Kindheit entstanden, konnte nicht verarbeitet werden, sitzt so "fest" und verursacht Symptome wie zum Beispiel Bluthochdruck oder Stoffwechselstörungen, ausgelöst von dem inneren Dauerstress der alten Konflikte. Dass diese Symptome sich nicht durch Behandlungen auf der physischen Ebene lösen lassen, liegt auf der Hand. Oft lässt sich der Konfklikt auch nicht mit klassischer Psychotherapie lösen, da es sich sehr oft um verdrängte oder auch unbekannte Inhalte handelt, die dem Alltagsbewusstsein nicht (mehr) zugänglich sind.

Bei der Vererbung durch die Ahnen kann man sich das so vorstellen: die Zellen speichern eine große Stresssituation (beispielsweise ein alter Unfall, Erfahrungen in den beiden Weltkriegen, Vertreibung, Angst, Hunger) die Information in den Zellen werden dann weiter vererbt, sodass auch die Enkel und Urenkel unbewusst dieses Trauma weiter tragen. Neue Forschungen der Epigenetik (ein neuer Forschungszweig der Biologie) bestätigen dies. Die gute Nachricht ist aber, dass wir zwar die Information alter Traumata in unseren Zellen tragen, dass wir diesen alten Stress aber lösen und umwandeln können. Und auch dies wird von der Epigenetik bestätigt: Gene lassen sich an- und abschalten, je nach dem, wie unsere Umweltfaktoren sind. Zu diesen Umweltfaktoren scheinen laut dem Biologen Bruce Lipton auch unsere Gedanken (Glauben, Überzeugungen) zu gehören.

Die "Symptome" müssen also mindestens auf derselben Ebene gelöst werden, auf der sie entstanden sind - einfacher und eleganter ist es jedoch, sie eine Ebene höher zu  beleuchten und zu klären. Dort verbrauchen wir auch nicht unsere ganze Kraft oder Energie. Die Ordnung, die wir dann "oben" geschaffen haben, sickert sozusagen nach unten und hat so heilende Wirkung auf alle darunter gelegenen Körper.

Mit den von mir angewandten Therapien können wir auf allen Ebenen Impulse setzen und den Weg Richtung Heil-Sein gehen.